Vom grünen Gold der Maremma – Die Ölmühle „Frantoio Plona“ und warum gutes Olivenöl seinen Preis wert ist

Wir wurden in der „Frantoio Plona“ von Diego, dem Inhaber persönlich schon auf seinem Parkplatz begrüßt und in seine kleine, aber feine Ölmühle begleitet. Auch für uns kurz entschlossene Besucher an einem Samstag Nachmittag hat er ganz selbstverständlich sein Tor geöffnet.

Vorbei an den Olivenbäumen windet sich der steinige Weg mit seinen unzähligen Schlaglöchern den Hügel hinauf zum malerisch gelegenen Anwesen.

Hier kannst du die Ruhe hören und den traumhaften Blick über die Maremma genießen.

Sein Betrieb hat insgesamt 2.400 Olivenbäume gepflanzt, von denen 1.600 in 2015 zum ersten Mal erntereif waren.

Die Bäume werden von Hand geerntet, weil Diego sehr viel Wert auf Qualität legt, das man am Gaumen auch schmecken kann. Seine Philosophie lautet: „Kleine Quantität, optimale Qualität“.


Das grasgrüne Olivenöl verzückt deinen Gaumen mit klaren Noten von Artischocken, grünen Blättern und einem leichten reifen Tomatengeschmack. Die angenehme Bitterkeit verleiht diesem Öl eine lebendige Persönlichkeit.

Frisches Olivenöl beißt im Hals bei der Verkostung und ist ein Zeichen von sehr guter Qualität. Der Italiener sagt dazu: „pizzica la gola“ und lächelt dich stolz dabei an.

Wenn du ein paar Tage Auszeit von deinem Alltag genießen möchtest, dann kannst du hier im schön gestalteten „Casetta dell’Uliveto“ deine Seele baumeln lassen. Die Inhaberin Virginia bäckt selbst Brot, das bei unserem Besuch noch wunderbar geduftet hat und den Gästen zum Essen serviert wird.

Selbstverständlich kannst du hier deinen Olivenölvorrat für zuhause auffrischen, was wir natürlich auch getan haben. Hier kannst du sicher sein, dass du auch wirklich toskanisches Öl in der Flasche oder dem Kanister hast. (Hoffen wir zumindest 😉 )

Wenn du mehr über Olivenöl erfahren möchtest, dann können wir dir dieses Buch sehr empfehlen.
Das goldene Buch vom Olivenöl, Erica Bänziger

Hier werden die Qualitätsmerkmale ausführlich beschrieben, die Geschichte der Olivenbäume erzählt und es sind sehr leckere Rezepte enthalten. Das Rezept für Foccacia hat mittlerweile einen festen Stammplatz in unserer Küche gefunden.

Weitere interessante Informationen über Olivenöle haben wir in diesem Artikel gefunden.

Hier findest du alle weiteren Infos über die Frantoio Plona und das Agriturismo Casettadelluliveto

Teile diesen Beitrag

Leave A Response

*

* Denotes Required Field