Die Vulcano Schinkenmanufaktur – warum du im Schinken schmeckst, dass das Schwein den Himmel auf Erden hatte.

„Ich möchte den Himmel auf Erden haben“, sagt das kleine Schwein im Einführungsfilm und lässt die Besucher schmunzeln. In diesem kleinen Vorführraum bekommst du die Philosophie des Hauses vorab in einem netten Zeichentrickfilm gezeigt, bevor es anschließend direkt zu den Schweinen geht.

Die Zeichnungen der Schweine ziehen sich durch die ganze Manufaktur und hängen auch als WC-Symbole an den Türen für Männer und Frauen.

Gleich im Eingangsbereich, wo sich auch der Verkaufsraum befindet, habe ich eine super witzige Kühltasche mit der Aufschrift „Coole Sau“ entdeckt.

Aber zurück zu den Schweinen: Wie du hier auf den Bildern sehen kannst, fühlen sich die Schweine hier richtig sau-wohl. Sie liegen in Sau-Haufen zusammen, haben viel Platz und können ihr Leben wirklich genießen, bevor sie als Schinken auf unseren Tellern landen.

Auch die Muttersauen können hier ganz stressfrei ihre Jungen versorgen und der Eber ist sowieso eine coole Sau. Der liegt den ganzen Tag faul herum, hebt sein Ohr, wenn er seinen Namen hört und lässt es sich ansonsten einfach gut gehen.

Im Untergeschoss des Gebäudes siehst du einen sehr schön gestalteten Film über die einzelnen Produktionsschritte in der Manufaktur, und am Ende erhebt sich fast majestätisch der Vorhang des Reifekellers. Ein stimmungsvolles Licht umhüllt die Schinken, die dort von der Decke hängen und lässt das ganze sehr edel erscheinen.

Edel sind auch die Verkaufsverpackungen der Produkte gestaltet, und auch hier wird viel mit neuen Kreationen experimentiert.

Du kannst am Ende der Besichtigung ganz zielsicher deine Einkaufstour starten, weil du vorab auf einem Probierteller schon ganz viele Leckereien probieren konntest. Wir waren uns deshalb sehr sicher, dass wir auf jeden Fall eine steirische Coppa (Schweinenacken) mit nach Hause nehmen werden.

Hier kommst du direkt auf die Seite der Vulcano Schinkenmanufaktur.

In unsere Podcastfolge 020 kannst du dir anhören, wie es uns in dieser Genussmanufaktur gefallen hat und warum sich ein Besuch lohnt.

Hier kommst du zum Blogbeitrag über das steirische Kürbiskernöl, das deine Gerichte raffiniert verfeinert.

Teile diesen Beitrag

Leave A Response

*

* Denotes Required Field