Der Omega 3 Kick: Fandler Bio-Öle aus der Steiermark

In diesem Beitrag haben wir ein ganz „öliges“ Thema: Wir sind bei der Ölmühle Fandler in der Oststeiermark!

In diesem Beitrag kann Werbung enthalten sein, selbst dann, wenn keine Werbekooperation oder anderweitige Zusammenarbeit mit den genannten Unternehmen stattgefunden hat. 

Ein Tropfen Vollkommenheit“ -das steht auf der Glasscheibe, die den Verkaufsraum von der gläsernen Produktion trennt. Dieses Motto schmeckst du bei jedem einzelnen Produkt der 1926 gegründeten Familien-Manufaktur: 17 reinsortige Bio-Öle und 10 verschiedene Öl-Cuvées (ein Alleinstellungsmerkmal von Fandler) versprechen sensorische Erlebnisse der Extraklasse! 

In unserer ➤ Podcastfolge🎧 171 erzählt dir Geschäftsführer Josef Spindler alles rund um die breitgefächerte Produktpalette und welche Philosophie das innovative Unternehmen verfolgt, über die ganz speziellen Verarbeitungsmethoden, die unverfälschten Duft und puren Geschmack garantieren und was man mit den Produkten aus dem Feinkostladen der Steiermark alles Gesundes und Geschmackvolles anstellen kann.

Der transparente Einblick in die hochmoderne, blitzblanke und durchzertifizierte Produktion zeigt dir eine trotzdem handwerkliche und ganz besondere Herstellungsmethode, das sog. „Stempelpress-Verfahren“. Bei Fandler wird ausschließlich mit dieser Methode gearbeitet, die sehr schonend ist und lediglich das „Herzstück“ aus den Rohstoffen extrahiert, also eine erheblich reduzierte „Ausbeute“ liefert als industriellere Verfahren. So entstehen hochwertige, kaltgepresste Speiseöle, die den unverfälschten Duft und Geschmack ihres Rohstoffes auf deine Geschmacksknospen bringen.

Das Signaturprodukt der steirischen Manufaktur ist – Achtung, kleine Überraschung! – das Leinöl. Schon solo liefert dir ein Löffel am Morgen einen wahren Omega 3 Kick, der dazu super nussig und zartherb mit Anflügen von Heu und Brotaromen schmeckt! In einem Leinöl-Kartoffelstampf mit einem schönen Saibling dabei potenziert sich dieser Kick nochmals auf sehr schmackhafte Weise.

Mit dem Haselnuss-Öl ist die Manufaktur als Pionier in der EU an den Start gegangen. Wie du ganz einfach einen Haselnuss-Palatschinken vom Feinsten kreierst, kannst du von Geschäftsführer Josef Spindler persönlich in unserer ➤ Podcastfolge 🎧 171 hören! Er verrät dir dort auch, welches Produkt die auflagenstärkste Bio-Zeitschrift Deutschlands zum Besten Bio-Öl 2020 gekürt hat und mit welchen Nebenprodukten Fandler hochwertige Eiweißlieferanten für Zöliakie-Patienten anbietet. 

Im schön gestalteten, kleinen Vorgarten sind einige der Rohstoffpflanzen, wie hier die Haselnuss, auch in natura präsentiert.

Eines unserer absolut persönlichen Highlights ist bei der Verkostung das Camelina-Öl geworden: Der Leindotter liefert ein Öl, dass du entweder lieben oder hassen wirst – um es ganz klar zu sagen: Wir LIEBEN es 😊 Mit seinen intensiven erbsigen und lauchartigen Aromen ist es perfekt für die Gemüseküche rauf und runter – Zwiebeln und Knoblauch können damit komplett ersetzt oder auch ergänzt werden.

Natürlich findest du auch steirische Öl-Klassiker in Top-Form im Sortiment.

Dass der italienische Vorspeisen-Klassiker Caprese auch super mit Mohnöl geht, hat uns echt und vor allem sehr positiv überrascht 😊 

Und mit dem Mandelöl kannst du einen kurz gebratenen Fisch jederzeit in aromatisch und ernährungsphysiologisch „vertretbares Fastfood“ verwandeln.

Hier zeigt sich ein weiterer Leitsatz bei Fandler: „Es gibt keinen Unterschied zwischen gesundem und genussvollem Essen“!

Ein Alleinstellungsmerkmal von Fandler sind die Öl-Cuvées, die von 0 bis 9 nummeriert sind. Das Konzept dahinter ist, verschiedene Öle miteinander zu kombinieren, wobei mit aufsteigender Zahl die Sensorik intensiver wird. 

Das ist nicht nur geschmacklich sehr interessant und vielseitig. Mit diesen Flaschenetiketten lassen sich natürlich auch schöne Geschenke kombinieren wie Jahreszahlen, Hochzeits- oder Geburtstagsdaten.

Ein weiterer praktischer Vorteil bei allen Produkten ist, dass aufgrund ihrer sehr schön intensiven Aromatik die Dosierung immer niedrigschwellig erfolgen kann. 

Die Öle sind neben dem puren Genuss üerwiegend eher zum Finishing in der Küche einzusetzen. Es gibt aber auch ein paar Öle, die zum sanften Braten geeignet sind. Welche aromenreiche Veredelungs-Alternative zum Ölivenöl Herr Spindler für ein saftig gegrilltes Steak empfiehlt, das kannst du in unserer ➤ Podcastfolge 🎧 171 hören!

Eine tolle Rezeptdatenbank für den vielseitigen Einsatz der Öle findest du auf der Homepage der Genuss-Manufaktur. 

Wir meinen: Fandler ist zwar topmodern, hat sich aber bewusst den Charakter einer kleinen, feinen Manufaktur mit innovativer Produktpalette und handwerklich-innovativen Herstellungsverfahren bewahrt. Das riecht und schmeckt man intensiv in den hervorragenden Produkten!

Begleite uns auf einem kleinen Rundgang durch diese schöne und duftende Manufaktur. Schade, dass Videos noch keinen Geruch übertragen können. Der Duft von gerösteten Kernen ist umwerfend gut!

Teile diesen Beitrag