Rubinrote Genüsse und Aromen-Spaziergänge im Piemont

Nach unserer sehr intensiven und sehr schönen Monferrato-Tour mit Andrea Abate von Travel & More und MON.D.O. hatten wir uns entschlossen, noch ein paar „Entspannungstage“ mit Appartement in Gabiano anzuhängen. Auf der gemütlichen Fahrt von Castel San Pietro (wo unsere letzte Station das „Ca San Sebastiano“ war) nach Gabiano oberhalb der Po-Ebene in den Hügeln…

Weiterlesen →

Nussig, grasig, grün: Olivenöl vom Gardasee – Frantoio Montecroce

Olivenöl ist das Herzstück der mediterranen Küche, dem Inbegriff für gesunden und leichten Genuss. Die Oliven am Gardasee gedeihen in einer ganz speziellen Lage mit klimatischen Bedingungen zwischen Almen und Palmen bzw. Einflüssen von Alpen und Mittelmeer. Die klimatisch geeigneten Anbauflächen und damit die Produktionsmengen am See sind allerdings ausgesprochen begrenzt – deshalb kommen auch…

Weiterlesen →

Das Castello di Gabiano – In mächtigen Mauern wohnen und genießen

Das Castello di Gabiano ist nicht nur ein Weingut, sondern auch eine Übernachtungs-Location der ganz besonderen Art. Das Örtchen Gabiano liegt im Westen des Monferrato, und die Burg selbst thront traumhaft schön gelegen hoch über dem Po mit ringsherum weit ausschweifendem Blick in die Ebene, Richtung der Alpen und südwärts über die grünen Hügel der…

Weiterlesen →

Eine Wellness-Oase im Piemont – Das Ca’ San Sebastiano

Eine Wellness-Oase im Piemont in jeder Hinsicht ist das Ca´San Sebastiano. Das Agriturismo im Monferrato liegt im Ortsteil Castel San Pietro von Camino, Luftlinie ca. 1 km vom Flussbett des Po und seiner Ebene entfernt, zwischen den Weinhügeln eines sanften, grünen Tälchens inmitten herrlicher Ruhe und Entspannung. Es ist im besten Sinne ein „Centro Benessere“…

Weiterlesen →

Wo Frische, Kunst und Geschmack Trumpf sind – Pontestura im Piemont

Pontestura, die kleine Gemeinde im Monferrato ca. 10 km westlich von Casale Monferrato, hat gerade mal ca. 1.000 Einwohner, aber dafür eine interessante Geschichte. Zwischen 1100 und 1450 n.Chr. war der kleine Ort sehr bedeutend, denn er war der Sitz der Marchesi di Monferrato. Noch heute kannst du unter den schönen Arkaden entlang gehen, die…

Weiterlesen →

Kunstvoll entspannt wohnen und traditionell piemontesisch essen – Die Locanda dell’Arte und das Ristorante Dubini

In Solonghello, einem kleinen verträumten Hügeldorf, findest du die „Locanda dell’Arte“, was übersetzt soviel heißt wie „Wirtshaus zur Kunst“. Die Mutter von Claudio, der heute das Hotel leitet, ist Kunstliebhaberin und Kunstgaleristin und hat sich in das Gebäude verliebt. Kunst hat darin schon immer eine große Rolle gespielt, deshalb hat sie den Komplex als Hotel…

Weiterlesen →

Wo eine Zeder eine Villa besitzt – Moncalvo, Trüffel und das Corona Reale

Die Villa Cedro in Forneglio ist eine der zahlreichen Villen, die im Privatbesitz sind und im Mai während des Festes Riso e Rose im Monferrato ihre Türen und vor allem Gärten für Besucher öffnen. Der Besitzer Carlo Gaiero hat uns die Gelegenheit gegeben, seinen liebevoll gestalteten Garten und auch ein paar Räume zu besichtigen. Die…

Weiterlesen →

Wein ist Liebe: Warum Fass und Wein wie Eheleute harmonieren – Die Tenuta Tenaglia

Heute empfehlen wir dir die Tenuta Tenaglia, ein Weingut im Piemont, das etwas unterhalb von Serralunga di Crea an den heiligen Hügeln des Monferrato wunderschön inmitten der eigenen Weinreben liegt. Allein die Anfahrt auf den kleinen Sträßchen ist schon ein Genuss. Du genießt von diesem historischen Weingut, dessen Wurzeln ins 16. Jahrhundert zurückreichen, fantastische Blicke…

Weiterlesen →

Von paradiesischen Destillaten, Deckenbildern, Ausblicken und süßen Trüffeln. Orte zum Meditieren und Genießen!

Die Grappa-Brennerei Mazzetti d’Altavilla wurde 1846 gegründet und hat heute über 170 Jahre Familiengeschichte hinter sich. Gerade ist die 6. und 7. Generation dabei, paradiesische Aromen in die Gläser ihrer Kunden zu zaubern. Claudio Galletto, der uns durch die Distillerie führte, hat uns erzählt, dass seit jeher hauptsächlich die Frauen der Familie das Sagen in…

Weiterlesen →

Höllisch gut und doch nicht infernalisch: Barbera aus dem Infernot

In einer weiteren Folge unserer Monferrato-Serie nehmen wir dich heute mit nach Cella Monte. Das ist ein kleines Berg- oder vielleicht eher „Hügel“-Dörfchen ca. 10-12 km südwestlich von Casale Monferrato. Schon bei der Anfahrt schweift dein Blick über Artischocken-Felder und Weinreben. In dieser 500-Einwohner-Gemeinde gedeihen die Reben für den Barbera d’Asti, einem Rotwein mit DOCG-Status.…

Weiterlesen →

Page 1 of 3